Mineralische Baustoffe :

Bauplatten

Produktname:

Vidifloor (Gipsfaserplatte)

Zertifikate-Nr.:

3018-985

Gültigkeit:

April 2020

Hersteller:

Knauf Gesellschaft m. b. H.

Strobachgasse 6

A-1050 Wien

Tel. + 43 1 580 68 0

Vidifloor (Gipsfaserplatte)

Produktbeschreibung:

Bei den zur Prüfung vorgelegten Produkten handelt es sich um Gipsfaserplatten aus einer homogenen Mischung von Gips und Papierfasern für Anwendungen in den Bereichen des Innenausbaus. Die Herstellung erfolgt durch Mischen von Stuckgips und Papierfasern, die durch trockene Zerfaserung von Altpapier hergestellt werden. Durch die vorwiegend mineralische Zusammensetzung und dass daraus resultierende günstige Brandverhalten gehören Gipsfaserplatten zur Baustoffklasse A2 nach EN 13501. Vidifloor-Gipsfaserplatten werden in der Regel für die Ausführung von Trockenböden eingesetzt. Der Vidifloor-Gipsfaserboden von Knauf stellt eine Weiterentwicklung der Trockenunterbodentechnologie dar. Der optimale Einsatzbereich liegt in der Sanierung. Auf dem robusten Gipsfaserkern lässt sich nahezu jeder Oberbelag wirtschaftlich verlegen. Konstruktionen aus Gipsfaserplatten können hohe schallschutztechnische und/oder brandschutztechnische Anforderungen erfüllen. Dies ist abhängig von der konstruktiven Anordnung der Platten sowie dem verwendeten Dämmmaterial. Die Befestigung kann durch mechanische Verbindungsmittel wie Schrauben, Nageln, Klammern oder Kleben erfolgen. Der Zuschnitt der Bauplatten erfolgt vorzugsweise mit Kreissägen und ausrei­chender Absaugung. Alternativ dazu ist das Anritzen und umseitige Brechen ana­log zur Bearbeitung von Gipskartonplatten möglich.