Verbraucher erwarten heute neben hochwertiger Produktqualität auch Nachweise über die gesundheitliche Unbedenklichkeit eines Produktes.

Eine Fülle an Fachwissen rund um die Risiken von Umweltgiften ist nötig, um eine Orientierung zu haben, welche Produkte baubiologisch unbedenklich sind und welche nicht. Das Bewusstsein und die Aufmerksamkeit dafür ist bei Verbrauchern und Herstellern stark gestiegen. Um eine einfache Orientierung im Markt zu geben, hat eine Fülle an Herstellern aus diesem Grund für ihre Produkte das Prüfsiegel „Geprüft und empfohlen vom Institut für Baubiologie“ beantragt.

Nach eingehender Laborprüfung eines Produktes weisen die geprüften Produkte dann auf plakative Weise ihre baubiologische Unbedenklichkeit durch Erhalt des Prüfsiegels aus. Hersteller kennzeichnen damit Ihre Produkte im Unterschied zu anderen Produkten. Und für den Verbraucher ist eine einfache gesundheitliche Beurteilung des Produktes möglich.

Das IBR-Prüfsiegel ist urheberrechtlich geschützt und als Marke registriert.

deutschenglishfrançais

19.12.2012

Neu zertifizierte Produkte
/ weiter

10.05.2012

Die neuen Prüfsiegelrichtlinien
/ weiter

14.12.2011

Wir sind umgezogen!
/ weiter

11.07.2010

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
/ weiter

15.04.2010

Kann Zimmerluft krank machen?
/ weiter

12.01.2010

Wie gefährlich ist Formaldehyd?
/ weiter